17. März 2017
nach Katrin Rönicke
Keine Kommentare

piqd027 Ole Wintermann über informelles Lernen und die Zukunft der Arbeit in der digitalen Gesellschaft

Ole Wintermann hat die internationale Blogger-Plattform Futurechallenges.org aufgebaut und ist Co-Founder der Menschenrechtsplattform www.weye.info. Bei piqd sucht er Lesenswertes zur Zukunft der Arbeit im Spannungsfeld zwischen Globalisierung und Bildung.

Am Beispiel der Futurechallenges zeigt sich, wie von der digitalen Globalisierung und der Verfügbarmachung von Wissen weltweit Menschen profitieren. Gleichzeitig hinken wir hinterher, denn die Zukunft der Arbeit hängt auch von unserer bildungspolitischen Gegenwart ab – doch die orientiert sich noch zu stark an den Prämissen der Industrialisierung. In diesem riesigen Spannungsfeld bewegt sich unser Gespräch: Welchen Herausforderungen müssen sich arbeitende Menschen stellen? Welche Bildungsideale brauchen wir dafür? Wie soll das alles in der globalen Wirtschaft funktionieren?

  Musik: Zava_instrumental_Obo-è!
by ZAVAPRODUZIONI

piqs und Hintergründe

10. März 2017
nach Barbara Streidl
3 Kommentare

piqd026 Daniel Schreiber über “Zuhause”

Daniel Schreibers neues Buch heißt “Zuhause”. Im Gespräch geht es um seine Kindheit in der DDR und darum, warum Menschen ein häufig nostalgisches Empfinden haben, wenn es um “Zuhause” oder “Heimat” geht.

Daniel Schreibers piqd-Haupt-Kanal ist „Feminismen“, dann gibt es ab und zu einen in Text von ihm in „Zeit und Geschichte“. Sein Buch “Zuhause” wurde vor allem im Kanal “Literatenfunk” lobend erwähnt.

Ein piq von Daniel Schreiber über den Oscar an Casey Affleck in diesem Jahr hat zu vielen Kommentaren geführt. Die Frage, was es mit einer Gesellschaft macht, wenn sie einem Menschen, dem sexuelle Gewalt gegen Frauen vorgeworfen wird, einen solchen Preis verleiht, treibt Daniel recht um.

  Musik: Zava_instrumental_Obo-è!
by ZAVAPRODUZIONI
piqs und Hintergründe

Zum Einbetten und Weiterempfehlen: der Podcast auf Soundcloud

3. März 2017
nach Katrin Rönicke
1 Kommentar

piqd025 Social Media: Es muss knallen

Simon Hurtz, Journalist bei der Süddeutschen Zeitung, recherchiert in rechten Facebook-Gruppen. Er findet es elitär, wenn die “Netz-Avantgarde” sich über den “Pöbel” ärgert, der ihre Filterblasen zerstört. So einfach ist das nicht, sagt er.

Dennoch kann auch er sich der Wucht, die Hass und Rassismus im Netz entfalten, nicht komplett entziehen und macht, im Gegensatz zu früher, neue Dynamiken aus. In Social Media finden Unwissenheit und Populismus zueinander, und erreichen ein riesiges Publikum. Und das applaudiert. Teilt. Hetzt.

Keines der Klischees über diese Leute stimmt, sagt Simon, der in der Woche ein paar Stunden für dieses “Dirty Hobby” investiert. Weder seien diese Menschen dumm, noch alle ostdeutsch – vielmehr deckten sie alle gesellschaftlichen Bereiche ab. Wutbürger und Nazis? – nö, eher “normale” Menschen.

Was tun? “Ich glaube, dass guter Lokaljournalismus total wichtig ist”, sagt Simon und hofft, dass Journalist_innen in Zukunft wieder mehr vor Ort anzutreffen sind und mit den Leuten reden.

  Musik: Zava_instrumental_Obo-è!
by ZAVAPRODUZIONI
 
piqs und Hintergründe

24. Februar 2017
nach Barbara Streidl
Keine Kommentare

piqd024 “Brüssel ist wie eine Scheinwelt”, sagt Eric Bonse

Eric Bonse ist EU-Korrespondent in Brüssel. Im Gespräch geht’s um Griechenland, das nach wie vor in der Krise steckt, um die bevorstehenden Wahlen in den Niederlanden und um eine Bestandsaufnahme: Wie geht’s Europa gerade?

Eric ist zwar immer noch gerne Europäer, müsste er das aber mit einem großen “EU” für “Europäische Union” schreiben, so hat er seine Zweifel: In der EU läuft gerade einiges nicht optimal, so seine Bilanz. Was – wie so vieles in diesen Tagen – auch mit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten zu tun hat. Alles soll weitergehen wie gehabt, so seine Beobachtung, und Chancen werden verpasst wie etwa ein Auflehnen gegen das Diktum des Weißen Hauses.

Für die bevorstehenden Wahlen in den Niederlanden, in Frankreich und in Deutschland in diesem Jahr wünscht Eric Bonse sich mehr Toleranz, mehr Ruhe und eine echte Alternative für Deutschland.

  Musik: Zava_instrumental_Obo-è!
by ZAVAPRODUZIONI

Piqs und Hintergründe:

Der Podcast zum Mitnehmen bei Soundcloud: 

18. Februar 2017
nach Katrin Rönicke
2 Kommentare

piqd023 Vergleiche mit den 30er Jahren – was ist dran?

Hauke Friederichs kennt sich mit Geschichte aus. Auf piqd ist er zuständig für den Kanal Zeit und Geschichte. Im Podcast habe ich ihn einmal gefragt, was dran ist an den vielen Vergleichen zwischen Trumps USA und der Weimarer Republik.

  Musik: Zava_instrumental_Obo-è!
by ZAVAPRODUZIONI
 
piqs und Hintergründe

 

10. Februar 2017
nach Barbara Streidl
4 Kommentare

piqd022 “Klimawandel ist kein Robbenbaby”, sagt Daniela Becker

Daniela Beckers Kanal bei Piqd ist “Klima und Wandel”, sie ist Journalistin mit Schwerpunkt Umwelt, schreibt z.B. für Magazine wie “Recycling” oder “enorm”. Im Gespräch geht’s darum, ob und wie wir die Welt – umwelttechnisch gesehen – retten können.

Weil sie in einem Superwoman-Kostüm dämlich aussieht, nutzt sie nun vorwiegend eine Tastatur, schreibt Daniela Becker über sich selbst. Die Welt retten, sollten wir uns alle auf die To-do-Liste schreiben, da der Klimawandel Fakt ist und nicht etwa Lügenpresse, wie manch Politiker meint.
Ein paar Tipps zum Weltretten gibt Daniela im Gespräch: Neben dem politischen Handeln beim Einkaufen haben die mit der Auswahl der Bank und dem Energieanbieter zu tun.
Schließlich gibt es noch ein Positivbeispiel für eine klimafreundliche Stadt: Kopenhagen, die Fahrrad-Metropole.

  Musik: Zava_instrumental_Obo-è!
by ZAVAPRODUZIONI

 

Piqs und Hintergründe

Zum Einbetten und Weiterempfehlen: der Podcast auf Soundcloud

3. Februar 2017
nach Katrin Rönicke
2 Kommentare

piqd021 Ein Wahrheitsministerium kann nicht die Lösung sein

Konstantin von Notz ist der netzpolitische Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag und piqer für den Kanal Netz und Politik. Wir sprechen über die Schattenseiten der smarten, digitalen Welt, wie Massen-Überwachung und Datenkraken. Aber auch über die Möglichkeiten, durch Demokratie die Bürgerrechte zu sichern.

Bei unserem Gespräch, das wir im Deutschen Bundestag aufgezeichnet haben, geht es aber auch um ganz aktuelle Themen, wie “Fake News” und die (politischen) Möglichkeiten und Grenzen, dagegen vorzugehen. Ein Wahrheitsministerium kann nicht die Lösung sein, das stellt Konstantin gleich klar – Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut, das es genauso wie die Persönlichkeitsrechte und alle anderen Bürgerrechte online zu verteidigen gilt. Er ist überzeugt: “Die Demokratie hat immer die Chance zur Selbstkorrektur” und fordert uns alle auf, das, was wir in den letzten Jahren gelernt haben, anzuwenden und diese Selbstkorrektur vorzunehmen.

  Musik: Zava_instrumental_Obo-è!
by ZAVAPRODUZIONI

 

piqs und Hintergründe

27. Januar 2017
nach Barbara Streidl
Keine Kommentare

piqd 20 Cornelia Daheim, Zukunftsforscherin

Cornelia Daheim ist eine Zukunftsforscherin. Sie berät Unternehmen und Organisationen über mögliche Szenarien, für sie ist die Zukunft immer “gestaltungsoffen”. Schwerpunkt ihrer Arbeit sind die Themen “Zukunft der Arbeit” und “Energie und Klima”.

Als Zukunftsforscherin möchte Cornelia Daheim keine “L’art pour l’art” betreiben, sondern einen echten “impact” ermöglichen. Das erklärt auch den Namen ihres eigenen Unternehmens, Future Impact in Köln.

Dass auf der Weltwirtschaftskonferenz 2017 in Davos das “Bedingungslose Grundeinkommen” auf der Agenda steht, ist für sie ein echter Paradigmenwechsel. Die Hinterfragung des Kapitalismus, das Erkennen von sozialer Ungerechtigkeit, politischer Unzufriedenheit, Robotik und der Klimawandel als Brennpunkte der heutigen Zeit ist für sie ein gutes Zeichen.

Die Vision der ehemaligen dänischen Umweltministerin Ida Auken, “Ein Leben ganz ohne Besitz” geht für Cornelia Daheim in die richtige Richtung: mit Sharingplattformen, dem Umdenken hinsichtlich der Mobilität und dem Einsatz von Robotik.

  Musik: Zava_instrumental_Obo-è!
by ZAVAPRODUZIONI
Quellen und Hintergründe:

Zum Einbetten und Verlinken: Der Podcast auf Soundcloud

20. Januar 2017
nach Katrin Rönicke
Keine Kommentare

piqd019 Zur Amtseinsetzung Donald Trumps: Medien, Wahlen, Meinungsmache

Er sitzt in New York und gewollt oder nicht: Seit über anderthalb Jahren beschäftigt sich der Journalist Christian Fahrenbach intensiv mit dem Phänomen Trump. Als Krautreporter und Erklärbär hat er aber auch Wünsche an den Journalismus der Zukunft.

Wenngleich es schon über zwei Monate hinter uns liegt: Die Wahl in den USA steckt in den Knochen. Die Amtseinsetzung Donald Trumps am heutigen 20. Januar ist für viele nach wie vor unfassbar und doch ist es Realität. Die Menschen suchen weiterhin nach Antworten – Christian Fahrenbach sicherlich auch. Doch als Journalist muss er auch genau hinschauen: Welche Meldungen sind gesichert? Wie berichtet man verantwortlich über die Nachricht, dass die Wahl “von den Russen gehackt” wurde? Und wie sollte ein “Journalismus der Zukunft” aussehen, der alle Menschen erreicht und nicht nur für die Elite sendet?

  Musik: Zava_instrumental_Obo-è!
by ZAVAPRODUZIONI

piqs und Hintergründe

13. Januar 2017
nach Barbara Streidl
Keine Kommentare

piqd 018 Hannes Alpen, Herzenseuropäer

Hannes Alpen ist Politikanalytiker und Journalist bei der Friedrich-Ebert-Stiftung. Er bezeichnet sich selbst als “Herzenseuropäer”, weil er an die gute Idee eines vereinten Europas glaubt, ohne Grenzkontrollen, dafür mit länderübergreifender Solidarität.

Wir leben in einem “europäischen Dilemma”, sagt Hannes Alpen, weil viele Probleme, von Zuwanderung über finanzielle Engpässe bis hin natürlich zur Flüchtlingskrise, nur in einem gemeinsamen europäischen “Wurf” gelöst werden können. Doch genau dagegen wehren sich viele Menschen in Europa, weil sie das Vertrauen in die europäische Gemeinschaft verloren haben.

Neben seinem kritischen Blick auf die politischen Themen ist Hannes Alpen aber auch positiv: Eine gute Idee ist für ihn ein Interrail Ticket geschenkt an alle in Europa zum 18. Geburtstag, um das Große und Gute eines vereinten Kontinents zu erfahren. Und last but not least der “Eurovision Song Contest”. Na ja, mit musikalischen Ausnahmen – aber die Idee ist gut!

  Musik: Zava_instrumental_Obo-è!
by ZAVAPRODUZIONI

Links und Hintergründe:

 

Der Podcast zum Einbetten und Teilen auf Soundcloud: