<p class="individual_name"> Flüchtlinge prostituieren sich, die Sicherheitsleute in Unterkünften fungieren als Zuhälter. Straßenkinder in Kambodscha gründen eine Death-Metal-Band und Lars Langenau sammelt Schicksalsschläge. Unsere Themen in der achten Folge piqd HINTERGRUND. </p> <span class="idv-links"> <p class="idv-player-links"> <a href="https://itunes.apple.com/de/podcast/piqd-hintergrund-detektor-fm/id1238605774?mt=2">Apple Podcasts</a> | <a href="https://detektor.fm/serien/piqd">Deezer</a> | <a href="https://www.google.com/podcasts?feed=aHR0cHM6Ly9kZXRla3Rvci5mbS9mZWVkcy9waXFkLXBvZGNhc3QtbWFnYXppbi8%3D">Google Podcasts</a> | <a href="https://open.spotify.com/show/1xxa3mlTx1uJNiCyp0mjge">Spotify</a> </p> </span>

piqd HINTERGRUND #8

„Aufstehen, wenn man ganz am Boden ist“

Apple Podcasts | Deezer | Google Podcasts | Spotify

Flüchtlinge prostituieren sich, die Sicherheitsleute in Unterkünften fungieren als Zuhälter. Straßenkinder in Kambodscha gründen eine Death-Metal-Band und Lars Langenau sammelt Schicksalsschläge. Unsere Themen in der achten Folge piqd HINTERGRUND.

Prostitution in Flüchtlingsheimen – Sicherheitsleute als Zuhälter?

Susana Santina und Shams Ul-Haq gehen für eine Recherche dem Gerücht nach, dass sich in Berliner Flüchtlingsheimen Flüchtlinge prostituieren. Mit versteckter Kamera können sie dies belegen, und finde heraus, dass Sicherheitspersonal involviert ist. Die Geflüchteten müssen irgendwie Geld verdienen, die Sicherheitsleute nutzen das aus. Und die Freier sind oft ohne Skrupel. Je jünger, desto besser, sagt einer.

Death Metal in Kambodscha

Es ist eine wirklich unerwartete Erfolgsstory. Drei schwer erziehbare Waisenkinder bereiten ihrem Betreuer großes Kopfzerbrechen. Eines Abends nimmt er sie mit in eine Bar, in der eine Hardcore Band spielt. Und die Teenager finden ihre Bestimmung. Am nächsten Tag starten sie ihre Band Doch Chkae, übersetzt Straßenköter. Fabian Peltsch berichtet von einer idyllischen Gegenkultur, mit vielen „surrealen Details“ Details.

Schicksalsschläge: Jeder hat so eine Geschichte

Lars Langenau schreibt die persönlichen Tiefpunkte und Schicksalsschläge von Menschen auf. 40 Protokolle hat er so bisher für die Reihe „Überleben“ der Süddeutschen Zeitung verfasst. Er spricht über den Anfang und erzählt von einigen Geschichten im Detail:

"Wenn ich die Summe dieser ganzen Geschichten sehe, dann geht es immer darum, wie Menschen es schaffen, wenn sie ganz am Boden sind, wie sie wieder aufstehen können." Lars Langenau

Eines der Schicksale ist das der Schauspielerin Ingrid Steegers. Sie wurde von ihrer Familie misshandelt und sexuell missbraucht, später von verschiedenen Männern vergewaltigt. Heute, mit 70 Jahren, managet sie sich selbst und steht wieder auf der Bühne.

veröffentlicht von Max

Schreibe einen Kommentar