<p class="individual_name">In der Diskussion um Facebook gibt es viele ungeklärte Fragen und noch mehr Meinungen. Etwa an welches Recht sich Facebook zu halten hat, an das deutsche Datenschutzrecht? Sollte Facebook behandelt werden wie ein Medienunternehmen? Und in welchem Ausmaß kann Facebook Beiträge regulieren und löschen? Eins ist klar: Facebook kann sich nicht länger einfach als neutraleTechnologie-Plattform präsentieren. Doch was ergibt sich daraus?</p> <span class="idv-links"> <p class="idv-player-links"><a href="https://itunes.apple.com/de/podcast/piqd-thema/id1139746861?mt=2">Apple Podcasts</a> | <a href="https://www.deezer.com/en/show/57421">Deezer</a> | <a href="https://www.google.com/podcasts?feed=aHR0cDovL2ZlZWRzLmRldGVrdG9yLmZtL3BpcWRfdGhlbWE%3D">Google Podcasts </a>| <a href="https://open.spotify.com/show/27EjJjMr3dDLK9MhxoCXgr">Spotify</a></p> </span>

piqd THEMA Spezial

Die neue Digitale Öffentlichkeit Folge 4: Facebook regulieren – do or don’t

Apple Podcasts | Deezer | Google Podcasts | Spotify

In der Diskussion um Facebook gibt es viele ungeklärte Fragen und noch mehr Meinungen. Etwa an welches Recht sich Facebook zu halten hat, an das deutsche Datenschutzrecht? Sollte Facebook behandelt werden wie ein Medienunternehmen? Und in welchem Ausmaß kann Facebook Beiträge regulieren und löschen? Eins ist klar: Facebook kann sich nicht länger einfach als neutraleTechnologie-Plattform präsentieren. Doch was ergibt sich daraus?

In der vierten Ausgabe der Reihe zur neuen Digitalen Öffentlichkeit diskutiert Katrin Rönicke mit Matthias Spielkamp und Marcus von Jordan die Bedeutung, die Rolle und die Konsequenzen für das Social Media-Unternehmen.

Transparenzhinweis:
Die fünfteilige Reihe ist Teil unserer Medienpartnerschaft mit tapewrite, einer Art blendle für Podcasts. Das Projekt wird im Rahmen von Google’s Digital News Initiative gefördert.

veröffentlicht von Moritz