Europäische Union

piqd THEMA #65
„Europa ist eine konkrete Hoffnung“

piqd THEMA #65

„Europa ist eine konkrete Hoffnung“

Apple Podcasts | Deezer | Google Podcasts | Spotify

Das Brexit-Chaos, Europafeinde von links wie rechts und dann hat die EU ohnehin mit politischen Altlasten zu kämpfen - kurz vor der Europawahl gibt es jedenfalls eine Menge Gesprächsstoff. Wir haben uns deshalb gefragt: Ist das noch Europa oder kann das Weg?

"Ist das noch Europa oder kann das weg?" – mit dieser Fragestellung konfrontierten unsere Gast-Moderatoren Jan Kawelke und Vassili Golod beim piqd Salon in Berlin vier Gäste: Caroline Flohr, Paulina Fröhlich, Harald Schumann und Isabell Hoffmann.

Dabei wollten wir konkrete Probleme ansprechen und diskutieren, ohne dabei zu pauschalisieren oder zu beschönigen.

"Es geht hier auch gerade in der Situation, in der viele Leute das Gefühl haben, es bricht viel um, es verändert sich viel, um Haltung." – Isabelle Hoffmann, EUpinions

Europa ist überall Thema, es gibt schließlich auch genügend Gesprächsstoff: Brexit, Rechtspopulismus, die gemeinsame Bewältigung der Klimakrise und natürlich Migration: Auf die wir im Salon aber erst durch eine Frage aus dem Publikum ganz am Ende der Veranstaltung kamen.

"Die öffentliche Meinung oder der mediale Diskurs waren noch nie europäischer als heute. Noch nie konnte man in deutschen Medien so viel darüber erfahren, was die anderen Europäer über Europa und die Institutionen denken wie heute." – Harald Schumann, Investigate Europe

Diese Fragen haben wir beantwortet: Was bedeutet Europa eigentlich für seine Einwohner? Wie tickt die EU? Warum hat sie aktuell so viele Gegner? Und was muss passieren, damit Menschen wieder an die EU glauben?

Brexit und Demokratiedefizite

Und über all dem schwebt immer noch der Brexit und das ganze Chaos, das man da in den letzten Wochen und Monaten beobachten konnte. Hinzu kommt, dass das Europäische Parlament seit Jahren deutliche Demokratiedefizite (dazu eine Empfehlung eines Textes von Harald Schumann) aufweist. Das hinterlässt auch Spuren bei den Bürgerinnen und Bürgern der EU.

"Dazu gehört, dass das europäische Parlament, das einzige Parlament weltweit ist, das keine Gesetze vorschlagen kann, du wählst jemanden, der geht ins Parlament und kann keine Gesetze vorschlagen." – Caroline Flohr, VOLT

"Für die Aktivisten mit denen ich gesprochen habe, ist Europa eine konkrete Hoffnung. Nicht das, was wir heute haben, aber das, was wir übermorgen haben könnten, wenn wir uns engagieren und einbringen und unsere Stimmen in einer europäischen Öffentlichkeit laut machen." – Paulina Fröhlich, Kleiner Fünf, Progressives Zentrum

Den ganzen Salon zusammengefasst hat wieder die wunderbare Isabel Woop, redaktionell unterstützt von Philipp Weimar. Danke an euch! Den kompletten Salon inklusive der wunderbaren Moderation gibt es hier.

veröffentlicht von Max in piqd THEMA, 0 comments