Über uns

piqd ist deine Programmzeitung für guten Journalismus

Unsere Themenkanäle werden von einer kleinen Redaktion aus Fachjournalisten, Wissenschaftlern und anderen Experten betreut.

Wir belassen es nicht beim bloßen Verlinken. Unsere Kuratoren verfassen zu jeder Empfehlung Rezensionen, Reflektionen und Zusammenfassungen. Stets wird dabei die Frage beantwortet:

„Warum ist diese Empfehlung die Zeit der Leser wert?“

Unser Ziel?

Die Fülle der Informationen aus dem Netz kann manchmal erschlagen. Auf piqd.de wird vorsortiert und eingeordnet. Die Köpfe hinter piqd versorgen euch hier mit einem “Best Of” ihrer Themen der vergangenen Wochen – und der Zukunft – zum Nachhören!

Wir wollen zu einer informierten Öffentlichkeit im Netz beitragen.

piqd ist der Gegenentwurf zu den reichweitenoptimierten Algorithmen sozialer Netzwerke. Was relevant ist, bestimmen bei uns ausschließlich unsere Kuratoren und Mitglieder.

Your Hosts

kadda_my

Katrin Rönicke hat Erziehungswissenschaften und Sozialwissenschaften studiert und podcastet seit 2013. Als freie Autorin, Redakteurin und Moderatorin arbeitet sie unter anderem für den RBB, audible, den Freitag und die bpb. Sie ist Mitglied im Journalistinnenbund, bei Wikipedia, sitzt in der Mitgliederversammlung der Heinrich-Böll-Stiftung und hat zusammen mit Susanne Klingner und Barbara Streidl “Frau Lila” gegründet.

(c) Stephanie Füssenich Barbara Streidl, 1972 geboren, Studium der Literaturwissenschaften in München. Sie ist Journalistin und Musikerin in München, arbeitet neben anderen für den Bayerischen Rundfunk. Im Juni 2012 erschien ihr Buch “Kann ich gleich zurückrufen – Der alltägliche Wahnsinn einer berufstätigen Mutter” (Blanvalet). Als Bassistin wirkt sie in verschiedenen Projekten mit. Seit 2013 ist sie im Vorstand von Frauenstudien München e.V., der für Veranstaltungen zwischen “Frauenbewegung” und “Alphamädchen” verantwortlich zeichnet.

 

piqd hilft seinen Nutzern, den Überblick über ein Thema zu behalten und Einblick in verschiedene Positionen einer Debatte zu bekommen. Unsere Kuratoren haben wir darum gebeten, diese Dynamik zu unterstützen.
Wir wünschen uns von unseren piqern einen weiten Blick über Quellen und Publikationen, ein besonderes Augenmerk für die positiven und erfolgreichen Menschen und Momente, den Einsatz für die jeweils andere Meinung, für die andere Seite der Medaille.